Museumsbahn und mehr
  • ZUGLUFT: Mark Weide am 19. Januar 2018

  • Jetzt einsteigen, Mitmacher gesucht!

  • Nikolaus- und Neujahrsfahrten -Jetzt schon anmelden!-

  • Der Fahrplan 2018 ist aktuell veröffentlicht!

  • ZUGLUFT: Mark Weide am 19. Januar 2018

  • Nikolaus- und Neujahrsfahrten -Jetzt schon anmelden!-

  • Der Fahrplan 2018 ist aktuell veröffentlicht!

Aktuelles.

Eisenbahn in der Wetterau: aktuelle Informationen rund um die Eisenbahnfreunde Wetterau e.V.. Gehen Sie mit uns auf die Reise von Bad Nauheim nach Münzenberg.

11.11.2017: Vorbereitung der Inbetriebnahme EFW 7

Wir bereiten derzeit unsere neue Lok, die EFW 7 für die ersten Einsätze auf unserer Strecke vor. Dabei sind einige Arbeiten am Kühler sowie an der Steuerung vorzunehmen. Aber das ist alles überschaubar und kurzfristig machbar. Aber, es gibt doch noch einige Dinge zu tun. Das Bild zeigt die Lok in der Halle, wo wir die Arbeiten erledigen.

Die neue Lok in der Halle

04.11.2017: The Raparees bei ZUGLUFT

Die Fahrsaison ist vorbei, das bedeutet, dass ZUGLUFT auf Hochtouren läuft. Martin von Barabü war bei uns zu Gast und kürzlich die nordirische Gruppe "The Raparees". Musik im Vogelzug bieten wir nicht so häufig an, aber die fünf symphatischen Briten haben sich darauf eingelassen und unseren Theaterwagen als Plattform ihres musikalischen Könnens benutzt.

Ganz bodenständig und unplugged haben sie ihre Lieder in der Tradition irischer Musik dargeboten. Mal schnell, mal langsam, ja fast melancholisch, aber immer mitreißend wurden unsere Gäste eine gute Stunde in den Bann der Darbietungen in der Tradition der Dubliners gezogen. Spürbar waren die "Vibrations" im Waggon, rhytmisches Stampfen der Musiker, verstärkt durch unsere Gäste, das hat man selten. Am Ende tibte der Theaterwagen, eine Zugabe war quasi obligatorisch, Standing Ovations inklusive. Und was sagen die Künstler: diese Location war "unique"....finden wir auch. Ihr seid herzlich willkommen für einen zweites Gastspiel!

28.10.2017: Gleisbau in Münzenberg

Die Fahrsaison ist vorbei, was aber nicht heisst, dass wir uns in den Winterschlaf zurückziehen. Neben den ZUGLUFT-Fahrten gibt es natürlich auch noch Sonderfahrten und Holzzüge. Nebenbei setzen wir die Strecke instand, so wie kürzlich in Münzenberg geschehen.

Im Einfahrtsbereich des Bahnhofs befindet sich eine langgezogene Rechtskurve, was bedeutet, dass die Gleise und der Oberbau an dieser Stelle besonders beansprucht werden. Denn der durchfahrende Zug drückt stärker als auf gerader Strecke gegen Schienen und Schwellen. Deswegen haben wir am vergangenen Sonntag genau an der Bahnhofseinfahrt in Münzenberg das Spurmaß überprüft und dort, wo nötig angepasst.

Die Rotte bei der Arbeit....
...es geht voran!

21.10.2017: Eine neue Lok in Bad Nauheim -Willkommen EFW 7-

Insider haben es natürlich schon längst gewusst. Wir haben eine neue Lokomotive in Bad Nauheim. Die Maschine trägt die Betriebsnummer 7. Es handelt sich um eine Lok des Herstellers Krauss-Maffei ML 500 C und entspricht damit bauarttechnisch unserer EFW 4, hat nur eine höhere Leistung und unterscheidet sich in einigen anderen Details von der EFW 4. Die Lok war bisher bei der k+s im Werk Neuhof im Einsatz und wurde von der 140 228 von dort nach Bad Nauheim gebracht.

Die Maschine soll als weiteres Fahrzeug vorrangig im Holzzugverkehr eingesetzt werden und vor allem die V 36 entlasten. Sobald sie auf der Strecke eingesetzt wird, werden wir berichten und demnächst natürlich noch weitere Informationen auf unserer Fahrzeugseite veröffentlichen.

Lok EFW 7 im Schlepp der 140 228
EFW 7 im Sonnenlicht

14.10.2017: Ladegleis in Ober-Hörgern befahrbar hergerichtet

Wir berichteten ja im vorherigen Artikel über die Freischneideaktion im Bahnhof Oppershofen. Ein Wochenende später haben wir an einem anderen Bahnhof unsere "Aufräumarbeiten" fortgesetzt. Nur geht es diesmal nicht um das Freischneiden des Gleises, welches in Ober-Hörgern schließlich aufgrund der Holzzüge regelmäßig und auch intensiv benutzt wird. In Ober-Hörgern haben wir die ehemalige Ladestrasse vom Bewuchs freigeschnitten. Unter den Pflanzen tauchte sogar noch eine Pflasterung auf. Die Fläche ist damit wieder befahrbar und kann für unsere Zwecke genutzt werden. 

Die Ladestrasse ist wieder sichtbar
Die Mannschaft bei der Arbeit

07.10.2017: Bahnhof in Oppershofen "aufgeräumt"

Nicht alle Gleise in unseren Unterwegbahnhöfen werden regelmäßig genutzt, so dass sich dort, wo kein Verkehr stattfindet, schnell die Natur ausbreitet. Einer der Bahnhöfe, wo wir das Nebengleis in der Regel zum Abstellen nicht benötigter Fahrzeuge nutzen, ist der Bahnhof in Oppershofen. Als Haltepunkt wird er derzeit nicht genutzt und so steht auch kein Bahnsteig zur Verfügung. Vor Kurzem haben wir nun das Nebengleis in Oppershofen vom Bewuchs befreit, so dass das Gleis hier wieder durchgehend nutzbar ist.

Blick über den Bahnhof
Nebenfahrzeuge im Einsatz

05.10.2017: EFW on Tour...

EFW on Tour, das war nicht das erste Mal zu hören in diesem Jahr. Kurz vor Schluss unserer Saison waren wir noch einmal unterwegs. Diesmal in Beienheim, wo wir mit einem Stand anlässlich der Feierlichkeiten zum 100jährigen Bestehen der Horlofftalbahn vertreten waren. Neben modernen Triebfahrzeugen der HLB waren die Hanauer Kollegen mit ihrem Dampfzug angereist. An unserem Stand gab es jede Menge Informationen zu unseren Fahrten und natürlich auch Souvenirs zu erwerben. Ein gelungener Tag und mal sehen, wohin es uns mit unserer "EFW-Tournee" noch so verschlägt.

Patrick Geiß und Jürgen Eimer im Einsatz

30.09.2017: Brücke in Griedel weiter instandgesetzt

Es gibt in Münzenberg eine Brücke über den Kleinbach. Ein sehr beschauliches Gewässer, wenn kein Hochwasser ist. Und damit unsere Brücke auch künftigen Hochwasserlagen standhält, haben wir bereits vor einigen Wochen ein Teil der Stützmauer neu aufgemauert und befestigt. Nun waren die Fugen im Widerlager unter der Brücke an der Reihe. Zunächst galt es, ins Wasser zu steigen und das Gerüst dort aufzubauen. Nachdem das erledigt war, wurden die Fugen gesäubert und wieder mit frischem Mörtel verschlossen. Denn wenn ins Mauerwerk Feuchtigkeit eindringt und gar auffriert, sind die Schäden schnell sehr groß. Aber nun nicht mehr an dieser Stelle.

SKL auf der Brücke
Blick ins Bachbett

23.09.2017: Tische und Bänke aufgemöbelt

Viele unserer Leser erwarten hier wahrscheinlich eher Nachrichten und Neuigkeiten zum Thema Eisenbahn, Strecke, Fahrzeuge, Bahnbetrieb usw. Aber Vieles, was den Bahnbetrieb erst möglich macht, spielt sich auch im Hintergrund ab. Und so haben wir in den vergangenen Wochen erstmals nach 20 Jahren unsere Bierzeltgarnituren neu gestrichen, so dass sie nun wieder frisch ausschauen und wir nächste Einsätze zur Verfügung stehen.

Stilleben in der Lokhalle
Fertige Bänke

16.09.2017: Mirja Regensburg bei ZUGLUFT

Nachdem in der vergangenen Woche leider der künftige Theaterwagen durch Brandstiftung stark beschädigt wurde, geht es diese Woche gleich wieder los im bisherigen Theaterwagen und dem ZUGLUFT-Programm für das zweite Halbjahr. Mirja Regensburg begeisterte unsere Gäste mit ihrem Programm "Mädelsabend -jetzt auch für Männer".

Der Theaterwagen war ausgebucht und mit lediglich 45 Plätzen ist während der Vorstellung schon eine fast familiäre Atmosphäre. Die Küstlerin ist gebürtig aus Nordhessen und hatte so bei uns in der Wetterau fast ein Heimspiel. Mit ihrer Stand-up-Comedy begeisterte sie das Publikum. Interaktion und spontane Sprüche sorgten immer wieder für Lacher. Sie erzählte von ihrer Kindheit, hessische Spezialitäten, die man mögen kann (aber nicht muss), und auch ein spontan mit Hilfe der Zuschauer entstandener Liedtext sorgte immer wieder dafür, dass es nicht langweilig wurde. Das Publikum dankte es mit einem gorßen Applaus.

Übrigens ist das Programm für das zweite Halbjahr schon veröffentlicht, die aktuellen Vorstellungen finden Sie hier.

Mirja Regensburg in Aktion

08.09.2017: Brand unseres Heizwagens

In den vergangenen Monaten haben wir darüber berichtet, dass wir einen ehemaligen Heizwagen erworben haben und diesen mit großem Aufwand nach Rockenberg überführt und danach im Bahnhof Steinfurth abgestellt haben. Das Ziel war es, den Waggon zu einem neuen und größeren Theaterwagen auszubauen. Diese Vision hat in der vergangenen Nacht leider einen großen Dämpfer bekommen. Der Waggon ist aus noch nicht final geklärter Ursache zu einem Drittel ausgebrannt. Um 4.27 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr in Steinfurth alarmiert und könnte das Feuer schnell löschen. Wenngleich das äußere Erscheinungsbild vielleicht nicht darauf hindeutete, so war schon geplant, das Fahrzeug wieder in Betrieb zu nehmen. Ob dies möglich sein wird, werden wir im Rahmen der kommenden Untersuchungen feststellen. Neben unserem Waggon wurde auch der benachbarte Güterschuppen in Mitleidenschaft gezogen.

Glücklicherweise entstand kein Personenschaden und durch den Hinweis eines aufmerksamen Anwohners wurde die Feuerwehr frühzeitig alarmiert. Die Wohnbebauung grenzt in diesem Bereich unmittelbar an unsere Strecke. Wir danken an dieser Stelle der freiwilligen Feuerwehr in Steinfurth, die durch die Bad Nauheimer Kollegen unterstützt wurde, für ihren Einsatz. Einen Bericht dazu findet sich auf der Internetseite der Feuerwehr Steinfurth.

Es brennt....
...und am Tag danach.

02.09.2017: Grünschnitt in Bad Nauheim

Nach einer kleinen Urlaubspause gibt es wieder Aktuelles rund um die EFW  berichten. Nicht dass die vergangenen Wochen nichts passiert wäre. Viele Fahrten standen auf dem Programm: Regelzüge, Sonderzüge und Holzzüge, Insofern, Langeweile ist nicht aufgekommen. Am vergangenen Wochenende haben wir uns einmal mehr dem Bewuchs entlang der Strecke gewidmet. Diesmal war die Anreise kurz, denn schon am Geländeeinschnitt entlang der Straße "Auf der Lauckert" ging es den Büschen an den Kragen, da sie sowohl das Profil unserer Bahn als auch schon das der Straße beeinträchtigten. Zum Einsatz kam dabei seit längerer Zeit wieder einer unserer Schienenbagger (SVP).

SVP bei Regen im Einsatz

12.08.2017: Freischnitt der Bahnübergänge

Die Vegetation entlang der Strecke ruht nicht und wächst stetig. Dort, wo es nicht stört und leider auch nicht selten dort wo es schon eher für den Bahnverkehr störend ist. Im Frühjahr rücken wir Büschen und Bäumen zu Leibe, im Laufe des Sommers erfolgt die Vegetationskontrolle im Gleisbereich und kürzlich haben wir die Bahnübergänge vom Bewuchs freigeschnitten. Dies hat für uns quasi doppelten Nutzen: durch den Freischnitt verhindern wir, dass Erde in die Rille des Übergangs im Bereich der Straße gelangt und der Freischnitt des Sichtfeldes verbessert die Übersicht für das Lokpersonal bei der Anfahrt an den Bahnübergang. Das Foto zeigt die Kollegen bei der Arbeit an einem Übergang bei Gambach. 

Motorbahnwagen nahe Griedel

29.07.2017: Gleis 3 in Griedel fertiggestellt

Tja, wer hätte das gedacht. Immerhin im Jahr 2012 haben wir begonnen, das Gleis 3 in Griedel grundlegend zu erneuern, was einem kompletten Neuaufbau gleichkam. Das Umfahrungsgleis wurde im Bereich des Bahnhofgebäudes komplett neu gebaut, am südlichen Bahnhofsende wurde eine Weiche verlegt, so dass die nutzbare Länge des Gleises um ca 30 Meter erweitert wurde. Ein weiteres Stumpfgleis, welches neu errichtet wurde, kann zur Abstellung von Loks während des Rangierens der Holzzüge genutzt werden. Und jetzt ist es soweit, die letzten Meter wurden gestopft, an den Weichen die Grenzzeichen gesetzt und zum Schluss die Sh2-Tafel entfernt. Das Gleis ist für den Verkehr freigegeben.

Teil des Arbeitstrupps mit SKL
Grenzzeichen Ra 12/So 12

23.07.2017: Holzzug von Griedel nach Münzenberg

Im Sommerhalbjahr ist immer eine ganze Menge bei uns los. Die Fahrsaison läuft auf vollen Touren, die Arbeiten an der Strecke werden saisonbedingt aufgrund des schönen Wetters forciert und aktuell sind eine ganze Reihe Holzzüge zu befördern. Diese Woche war wieder ein Zug am Montag leer in Münzenberg bereitzustellen und am Dienstag wieder beladen nach Griedel zu bringen. Hier gibt es ein paar Eindrücke dazu.

Die V 36 wartet
Und hier kommt der Holzzug

15.07.2017: Brückenarbeiten in Griedel

Griedel ist wirklich eine unserer Dauerbaustellen. Sehr viele Arbeiten stehen tatsächlich in Griedel an. Schließlich verzweigen sich hier die Strecken nach Butzbach und nach Bad Nauheim. Dementsprechend umfangreich sind -für unsere Verhältnisse- die Gleisanlagen. Am Münzenberger Weg befindet sich ein beschrankter Bahnübergang, direkt dahinter überquert unsere Strecke auf einer Brücke den Kleinbach, Und hier gilt es ein fehlendes Stück der Mauer neben dem Brückenwiderlager aufzumauern. Hierfür haben wir am vergangenen Wochenende die Vorbereitungen getroffen, wie die Fotos zeigen.

Die V 36 wartet
Passt alles?

08.07.2017: Gleisstopfen in Griedel

Sommer, Sonne, blauer Himmel. Am vergangenen Wochenende war das Wetter so, wie man es sich vorstellt zu dieser Jahreszeit. Aber irgendwie nicht das ideale Wetter für Gleisbau. Aber es hilft alles nichts, schließlich wollen wir ja in nicht allzu ferner Zukunft das Gleis 2 in Griedel wieder befarhbar herrichten. Hierzu muss lediglich ein ca. 25 Meter langer Abschnitt eingeschottert und gestopft werden. Der Schotter war schon vor einiger Zeit eingebracht, nun haben wir ihn verteilt und mit Handstopfgeraten verdichtet. Ganz ist es nicht fertig geworden, aber wir können festellen, dass nun Gleis 2 in Griedel wirklich bald wieder befahrbar ist.

Beim Stopfen...
So siehts dann fertig aus.

29.06.2017: Holzzug in schönster Abendsonne

In der vergangenen Woche war wieder Einiges los auf unserer Strecke. Neben dem normalen Regelzug am Sonntag war von Montag an wieder jeden Tag Holzzugverkehr auf der Strecke zu beobachten. Zwei Züge, abgewickelt an fünf Arbeitstagen sorgten für eine Menge Verkehr und viel Arbeit für die V 36 zwischen Griedel und Münzenberg. Immerhin spielte das Wetter mit und so entstanden die Bilder am Bahnhof Münzenberg in der Abendsonne.

Die erste Garnitur steht bereit
Jetzt kann der erste Teil beladen werden.