Museumsbahn und mehr
  • Start der neuen Fahrsaison am 7. April 2019

  • Die Sweathearts am 23. Februar 2019 bei ZUGLUFT

  • Start der neuen Fahrsaison am 7. April 2019

  • Die Sweathearts am 23. Februar 2019 bei ZUGLUFT

  • Start der neuen Fahrsaison am 7. April 2019

Aktuelles.

Eisenbahn in der Wetterau: aktuelle Informationen rund um die Eisenbahnfreunde Wetterau e.V.. Gehen Sie mit uns auf die Reise von Bad Nauheim nach Münzenberg.

08.02.2019: Der neue Aschkasten nimmt Gestalt an 

Wie in einem der letzten Beiträge bereits berichtet, benötigt unsere Dampflok einen neuen Aschkasten. Nachdem der alte und marode Aschkasten ausgebaut wurde und das Muster an den Metallbaubetrieb Zwermann in Ober-Mörlen überführt wurde, begannen dort gleich die Arbeiten an diesem neuen Ersatzteil für die EFW 1. Für eine längere Haltbarkeit wird dieser in Edelstahl ausgeführt. Aber keine Sorge, dieser Kasten ist während der Fahrt nicht zu sehen, deswegen dürfte die Abweichung an dieser Stelle vom historischen Original verziehen werden. Schließlich hat die Lok auch kein H-Kennzeichen.

28.01.2019: Lackarbeiten am Thekenwagen

Der Zahn der Zeit nagt leider unaufhaltsam an allen Gebäuden und technischen Gegenständen, die sich permanent im Freien befinden. Unser Museumszug muss ganzjährig im Freien stehen und das hinterlässt selbstverständlich Spuren an den Fahrzeugen. So auch deutlich an unserem Thekenwagen erkennbar, im oberen Bereich der Fenster blätterte der Lack schon deutlich. Was auch immer dazu geführt hat, abgestellt steht das Fahrzeug direkt zur Südseite mit ganztätiger Sonneneinstrahlung im Bad Nauheim. Das hat bestimmt die Verwitterung begünstigt.

Aktuell sind wir dabei, die beschädigten Stellen am Wagenkasten auszubessern und neu zu lackieren, damit der Waggon keinen dauerhaften Schaden nimmt. Zum Start der Fahrsaison wird dann alles fertig sein.

Die Totale...
...und die Nahaufnahme.

21.01.2019: Arbeiten an der Dampflok EFW 1 in vollem Gange

Nun, die Dampflok ist für unsere Gäste ein Höhepunkt auf der Fahrt durch das Wettertal. Für uns natürlich auch, Eisenbahnen und Dampflokomotiven sind eng miteinander verbunden und auch ein Symbol der beginnenden Mobilität unserer Gesellschaft.

Leider sind die Dampfloks inzwischen sehr in die Jahre gekommen. So wie auch unsere EFW 1 (Friedrich Karl). Wir nutzen die Zeit im Winter, um die notwendigen Arbeiten zu erledigen. Die zuverlässige und treue Maschine hat in den letzten Jahren wirklich weitgehend zuverlässig ihren Dienst getan, aber nun müssen eine ganze Reihe Arbeiten erledigt werden. Ein "Gewerk" ist die Erneuerung des Aschkastens. Ein Bauteil, welches niemand zu Gesicht bekommt, in dem aber die heiße Asche aufgefangen wird. Dieser wird nun komplett erneuert, dafür bauen wir den alten Aschkasten aus, damit dieser als Muster für den neuen Aschkasten dienen kann. Und im April soll es dann wieder losgehen...

Was ist das denn?
...aha, so ist es erkennbar!

12.01.2019: Wir und unsere EFW 7...

Nun, die Lokomotive fährt wieder. Trotzdem ist noch Einiges zu tun, damit die Maschine ganz regulär Züge ziehen darf. Vor allem spielt dabei die anstehende Hauptuntersuchung eine wichtige Rolle, wird hier doch die Betriebssicherheit bescheinigt. Genau daran arbeiten wir derzeit mit geballter Kraft. Das Bild zeigt die Mannschaft, die sich am vergangenen Samstag in der Halle (draußen war es wirklich zu kalt) den Fahrzeugen gewidmet hat. Im Fokus stand dabei die EFW 7. Wir haben das Bremsgestänge ausgebaut und gereinigt, Arbeiten an der Elektronik durchgeführt, die Kupplungen entrostet und neu lackiert. Nicht genug, an einem Personenwagen haben wir das Schloss der Tür erneuert und am "neuen" Kesselwagen die Werbebeschriftung entfernt. Also reichlich zu tun.

Und eigentlich fehlen noch zwei Kollegen auf dem Bild: Stefan John und Manfred Göbel waren unterwegs, die (neue) EFW 3 zu überführen. Aber dazu demnächst mehr. Winterpause bei uns? Nicht wirklich...

Gruppenfoto über der Grube

07.01.2019: Die EFW 7 fährt...

Es ist schon eine Weile vergangen, als wir Zuwachs in unserem Lokomotiv-Fuhrpark erhalten haben. Die Lok EFW 7 haben wir von der k+s AG in Neuhof erworben und seit Herbst 2016 befindet sich die Lok in Bad Nauheim. Die Intention war, die Lok baldmöglichst in Betrieb zu nehmen, nicht zuletzt, um die V 36 im Holzzugverkehr zu entlasten. Daraus wurde jedoch zunächst nichts, denn es war nicht möglich, die Maschine in Betrieb zu nehmen, da u.a. auch Wasser in die Elektronik eingedrungen war.

Nun galt es, die aufwändige Fehlersuche zu starten. Das ist passiert und in akribischer Kleinarbeit konnten wir alle Fehler beheben und die Lok wieder fahren zu lassen. Mechanisch waren keine Fehler vorhanden. Und so konnte die Lok kürzlich zu einer Testfahrt auf der Strecke beobachtet werden. Einige kleine Arbeiten sind noch erforderlich, die Hauptuntersuchung ist ebenfalls fällig (Analogie zum Auto: TÜV) und dann haben wir eine weitere betriebsfähige Lok in unserem Fuhrpark.

EFW 7 in Bad Nauheim
Erste Fahrt am Taubenbaum

01.01.2019: Prost Neujahr - die erste Fahrt in 2019 - 

Das dauerte nicht lange und die erste reguläre Fahrt des neuen Jahres ist schon wieder vergangen. Die Neujahrsfahrt startet um 13.00 Uhr in Bad Nauheim und unsere Gäste können sich erst einmal mit einem leckeren Essen stärken. Angekommen in Münzenberg geht es nach kurzer Pause wieder nach Bad Nauheim zurück. Ein sehr entschleunigter Start des neuen Jahres. Und in diesem Jahr haben 190 Gäste die Gelegenheit genutzt, das Jahr auf diese Weise zu beginnen. Wir wünschen ein frohes neues Jahr 2019 und freuen uns auf viele interessante und spannende Begegnungen rund um unsere Eisenbahn.

Der Zug in Bad Nauheim - in 2019 -

22.12.2018: Ein Weihnachtsgeschenk für die Eisenbahn

Auch eine Eisenbahn kann ein Weihnachtsgeschenk bekommen. So geschehen am gestrigen Dienstag in Bad Nauheim. Wir erhielten einen historischen Kesselwagen aus dem Baujahr 1905. Damit müsste es sich um den ältesten noch in Betrieb befindlichen Kesselwagen in Deutschland halten.  Das 113 Jahre alte Gefährt stammt von der Brohltalbahn, in der Nähe von Koblenz, und ist jetzt als Dauerleihgabe in Bad Nauheim beheimatet.

Obwohl sich der Wagen, auf den ersten Blick, noch in einem recht guten Zustand befindet erfolgt vor der Inbetriebstellung noch eine umfangreiche Restaurierung, die vor allem für die Betriebssicherheit wichtig ist. Das endgültige Aussehen wird allerdings erst festgelegt, wenn ein Parte dafür endgültig gefunden ist. Ab dem Saisonstart im April soll, nach Möglichkeit, der Kesselwagen die Wasserversorgung der Dampflok in Münzenberg übernehmen. Dort existiert leider kein Wasseranschluß, weshalb bislang immer ein selbstgebauter Tankwagen mit einem kleinen Motorwagen dorthin gebracht werden musste. So können diese Fahrten nun entfallen, da der „neue“ einfach mit in den Zug eingestellt wird. Mehr dazu sicher bald.

Mit diesem Beitrag schließen wir unser kleines Online-Tagebuch für das Jahr 2018. Auch in diesem Jahr haben wir regelmäßig über alles das, was uns und unseren Bahnbetrieb so umtreibt, informiert. Nun gehen wir in eine kurze Weihnachtspause bis am Neujahrstag die erste Fahrt 2019 startet. Wir danken für das uns entgegengebrachte Interesse und hoffen, dass Sie uns auch im kommenden Jahr gewogen bleiben. Ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr! 

Verladung in Brohl
Entladen in Bad Nauheim

14.12.2018: Gleisbau in Griedel

Griedel ist eine unserer dauerhaften Baustellen. Am vergangenen Wochenende haben wir dort wieder Gleisbauarbeiten durchgeführt. In der Kurve vor der Bahnhofseinfahrt aus Bad Nauheim kommend mussten an einigen Stellen leichte Korrekturen an der Spur vorgenommen werden. Für uns ein "Routineeingriff"und nicht weiter spektakulär. So geplant ist es am Samstag auch geschehen. Nebenbei passierte noch ein Sonderzug die Baustelle, also wieder Einiges in Bewegung. Aufgrund der kurzen Tage mussten wir dann unsere Arbeiten relativ zeitnah abschließen.

Passt das Spurmaß nun?
Der Zug kommt....

08.12.2018: Befestigungsarbeiten in Münzenberg

In Münzenberg ist in diesem Jahr wirklich viel Bewegung. Neben der Zuwegung zur Falkensteiner Straße für unsere Gäste des Museumszuges arbeiten wir derzeit auch an der weiteren Befestigung des hinteren Bereiches des Bahnhofs. Hier geht es darum, dass die Zufahrten zur Landstraße verbreitert werden und die Ladestraße befestigt wird, damit für künftige Holzzüge eine bessere Befahrung des Geländes möglich wird. Vorher muss natürlich noch einiges getan werden und in diesem Sinne haben wir uns kürzlich an die Pflasterarbeiten gemacht.

Bauzug in Münzenberg
Der fertig gestellte Teil des Weges

01.12.2018: Nikolausfahrten 2018

Geht Ihnen das nicht auch so? Das Jahr vergeht wie im Flug, kaum war Sylvester, feiern wir das Osterfest, fahren in den Sommerferien in Urlaub....und schwupp ist wieder Weihnachten. Nun, absolut vergeht die Zeit immer in der gleichen Geschwindigkeit, die oben geschilderte Wahrnehmung hat also etwas mit unserer subjektiven Wahrnehmung zu tun. Wie auch immer...

Ganz in diesem Sinne fanden am vergangenen Wochenende unsere diesjährigen Nikolausfahrten statt. Wir haben insgesamt vier Fahrten am Samstag und Sonntag absolviert, die Resonanz war sehr gut. Das freut uns, denn schließlich ist das Interesse unserer Gäste der Lohn für unsere ehrenamtliche Arbeit. Den großen und kleinen Gästen hat es jedenfalls auch gefallen und am Ende hatte der Nikolaus für jedes Kind auch ein Geschenk.

Nikolaus bei Oppershofen
...und Nikolaus in Steinfurth

19.11.2018: Carmela de Feo bei ZUGLUFT

Dieses Jahr gab es ein volles Programm unseres Theaterzuges. Nach einer kleinen Pause in der Sommerzeit geht es seit September Schlag auf Schlag. Als letzte Künstlerin hat Carmela de Feo den Theaterwagen zum Beben gebracht. Italienisches Temparament gepaart mit einer Ruhrpottschnautze, das verspricht wirklich Einiges. Und unsere Gäste wurden nicht enttäuscht! Bekannte Lieder aus Rock und Pop wurden eingedeutscht zum Besten gegeben, mal mit Begleitung mit dem Akkordeon, mal ohne Begleitung, aber immer mitten im Publikum mit ganz viel Witz, Spirit und Temparament, eine italienische-ruhrpott-Mischung eben. Das Publikum war begeistert....und wir auch! Und das unscharfe Bild spricht doch auch Bände für ihre Energie....

10.11.2018: Nach der Fahrsaison...

Wir nutzen die fahrtenlose Zeit (die ja nicht wirklich fahrtenlos ist), um Strecke und Fahrzeuge wieder in Schuss zu bekommen. In diesem Winter werden wir ns intensiv um die Dampflok kümmern, hier stehen einige Reparaturen an. Deswegen haben wir am vergangenen Samstag mit der Demontage des Luftpressers begonnen, der uns schon seit einiger Zeit Sorgen gemacht hat. Nun wird er in Krefeld überholt und wieder fit gemacht für die nächste Saison. Und weitere Arbeiten stehen in Münzenberg an, aber dazu demnächst an dieser Stelle mehr.

Demontage des Luftpressers

03.11.2018: "Streckenverlängerung" nach Lich

Diese Überschrift kann ein wenig mißverständlich aufgenommen werden. Denn tatsächlich endet unsere Strecke seit 1985 in Münzenberg und ein Wiederaufbau ist ausgeschlossen. Trotzdem haben wir kürzlich ein kleines Stück der Strecke in Richtung Lich wieder aufgebaut. Dies geschah im Kontext der Baumaßnahmen am Bahnhof in Münzenberg. Unsere neue "Bahnhofsallee" ist zwischenzeitlich weitgehend fertig gestellt und mit den Baumaßnahmen entwickeln sich auch Ideen. Das Stumpfgleis war bisher so lang, dass hinter die Weiche gerade einmal der Wasserwagen und die Lok passten. Besser wäre es, wenn dort ein ganzer Güterwagen und die Lok Platz finden würden. Also haben wir das Gleis um ca. 5 Meter verlängert und damit einen winzigen Teil der Strecke nach Lich "wiederaufgebaut". Nun passen die Lok und ein Güterwagen auf das Stumpfgleis und in einem nächsten Schritt werden wir die Beschilderung des Bahnhofs dort installieren. Seit langer Zeit hat in diesem Zusammenhang einmal wieder ein SVP den Endbahnhof erreicht.

Vorbereitung der Schwellen
Der Prellbock zum Schluss

28.10.2018: Hier ist die Ausgabe 27 "Bad Nauheim-Nord"

Zweimal pro Jahr erscheint unser Mitgliedermagazin, einmal im Frühjahr, einmal im Herbst. Die Erscheinungszeitpunkte variieren immer ein wenig, manchmal sind leider andere Vereinsaktivitäten höher priorisiert. Aber im September ist unsere neue Ausgabe erschienen. Und in diesem Jahr gibt es eine Menge zu berichten. Fangen wir mit der Aufarbeitung des "Licher-Wagens" an, dieser hat eine interessante Geschichte, die eng mit unserem Verein verbunden ist. Die Anfang des Jahres angelaufenen Umbaumaßnahmen am Bahnhof Münzenberg sind ebenso ein Thema wie die Sanierung eines Streckenabschnittes in Griedel. Erstmals finden sich damit auf unserer Strecke Betonschwellen, eine kleine Herausforderung für uns. Dieses Jahr fand zudem wieder das Rosenfest in Steinfurth bei hochsommerlichen Temparaturen statt. Es geht um die weite Welt und Larena stellt sich vor. Bunt und vielfältig, wie die Welt der EFW eben so ist. Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier.

21.10.2018: Letzter Fahrtag der Saison 2018

Ach ja...das Saisonfinale ist immer etwas Besonderes. Am Sonntag war es wieder soweit, der letzte reguläre Fahrtag stand vor der Tür. Das Wetter war morgens schon sehr herbstlich, entwickelte sich dann aber zum perfekten Herbsttag. Entsprechend wurden wir von unseren Gästen nahezu "überrannt", es war zum Abschluss einer der bestbesuchten Fahrtage des ganzen Jahres. Das freut uns sehr, ist es doch ein Lohn für unsere ehrenamtliche Arbeit! Aufgrund der vielen Gäste war nicht alles perfekt, wie wir es uns wünschen, eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen. Das Erlebnis, die tolle Herbstlandschaft und das super Wetter dürfte bestimmt mehr als "entschädigt" haben. Wir danken allen, die uns in diesem Jahr besucht haben, ein ganz großes Dankeschön an alle unsere ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen. Ohne den Idealismus und die Begeisterung für unsere Bahn wären die vielen schönen Fahrten und die Erlebnisse nicht möglich gewesen. Wir freuen uns schon auf 2019!

Fast nebenbei war am Samstag noch Felix Janosa zu Gast im Theaterzug, es war wieder ausverkauft. Also alles in Allem ein spannendes und arbeitsreiches Wochenende. Übrigens: Am Samstagabend gab es im Hessenfernsehen eine Reportage von Reinhard Schall "Hessens schönste Eisenbahngeschichten", ja, es gibt viele Verrückte wie wir in unserem Bundesland (man muss schon ein wenig verrückt sein), aktuelles und historisches Material gibt es zu sehen (natürlich auch von uns), schauen Sie doch selbst in der Mediathek des hr.

Ende der Strecke -mit Schatten des Fotografen-

13.10.2018: Die Schwerdtfegers bei ZUGLUFT

Der Theaterzug ist längst aus der Sommerpause. Am vergangenem Samstag war das Ehepaar Schwerdtfeger bei uns zu Gast, nicht zum ersten Mal. Herbert und Brigitte feiern ihre Silberhochzeit. In typisch hessischer Weise streiten die beiden sich darüber, wie man am besten der Schwiegermutter zum 80igsten gratuliert oder wie ein Bewerbungsvideo für "wer wird Millionär" aussehen muss (stets bei völliger Ahnungslosigkeit). Amüsant und kurzweilig, das Publikum im ausverkauften Theaterwagen war entsprechend begeistert.

05.10.2018: Arbeiten im Bahnhof Münzenberg

Münzenberg ist nicht nur als Endhaltestelle unserer Bahn von Bedeutung, sondern auch als Verladebahnhof für unseren Holzzugverkehr. Hier sind wir seit einiger Zeit dabei, dass sich die Voraussetzungen für eine weitere Verladung verbessern. So wird die Ladestraße im unteren Bereich des Bahnhofs verbreitert. Dafür werden wir die Grenze zum Gleis (und damit zum befahrbaren Bereich) mit Kantensteinen einfassen. Dafür wurden vor Kurzem die Vorbereitungen getroffen und die Rinne für die Steine freigebaggert. Demnächst werden die Kantensteine gesetzt und der Bahnhof wird wieder en wenig "aufgeräumter" wirken.

Baggerarbeiten...
...an der Ladestraße

27.09.2018: V 36 im Bauzugeinsatz

Unsere V 36 weilt derzeit wieder einmal auf fremden Gleisen für einen Bauzugeinsatz im Bahnhof Friedberg. Es gilt, Schotterwagen zu entladen, die auf einer Gleisbaustelle bei Wetzlar beladen wurden. So gibt es in Friedberg Einiges zu tun und die alte Dame muss auch recht schwere Lasten bewältigen. Die Maschine bewältigt das aber mit Bravour, schließlich ist die ja auch die schweren Holzzüge gewohnt. Und wir leisten mit historischen Fahrzeugen unseren Beitrag zur Modernisierung der Schieneninfrastruktur in Hessen. Am nächsten Fahrtag wird sie wieder wie gewohnt im Wettertal anzutreffen sein.

V 36 vor dem Bauzug
Es gibt Schotter zu befördern