Museumsbahn und mehr
  • Nächste ZUGLUFT-Vorstellung am 21.10. mit Martin von Barabü

  • Jetzt einsteigen, Mitmacher gesucht!

  • Nikolaus- und Neujahrsfahrten -Jetzt schon anmelden!-

  • Nächster Fahrtag des Museumszuges am 1. Oktober 2017

  • Nächste ZUGLUFT-Vorstellung am 21.10. mit Martin von Barabü

  • Nikolaus- und Neujahrsfahrten -Jetzt schon anmelden!-

  • Nächster Fahrtag des Museumszuges am 1. Oktober 2017

Aktuelles.

Eisenbahn in der Wetterau: aktuelle Informationen rund um die Eisenbahnfreunde Wetterau e.V.. Gehen Sie mit uns auf die Reise von Bad Nauheim nach Münzenberg.

16.09.2017: Mirja Regensburg bei ZUGLUFT

Nachdem in der vergangenen Woche leider der künftige Theaterwagen durch Brandstiftung stark beschädigt wurde, geht es diese Woche gleich wieder los im bisherigen Theaterwagen und dem ZUGLUFT-Programm für das zweite Halbjahr. Mirja Regensburg begeisterte unsere Gäste mit ihrem Programm "Mädelsabend -jetzt auch für Männer".

Der Theaterwagen war ausgebucht und mit lediglich 45 Plätzen ist während der Vorstellung schon eine fast familiäre Atmosphäre. Die Küstlerin ist gebürtig aus Nordhessen und hatte so bei uns in der Wetterau fast ein Heimspiel. Mit ihrer Stand-up-Comedy begeisterte sie das Publikum. Interaktion und spontane Sprüche sorgten immer wieder für Lacher. Sie erzählte von ihrer Kindheit, hessische Spezialitäten, die man mögen kann (aber nicht muss), und auch ein spontan mit Hilfe der Zuschauer entstandener Liedtext sorgte immer wieder dafür, dass es nicht langweilig wurde. Das Publikum dankte es mit einem gorßen Applaus.

Übrigens ist das Programm für das zweite Halbjahr schon veröffentlicht, die aktuellen Vorstellungen finden Sie hier.

Mirja Regensburg in Aktion

08.09.2017: Brand unseres Heizwagens

In den vergangenen Monaten haben wir darüber berichtet, dass wir einen ehemaligen Heizwagen erworben haben und diesen mit großem Aufwand nach Rockenberg überführt und danach im Bahnhof Steinfurth abgestellt haben. Das Ziel war es, den Waggon zu einem neuen und größeren Theaterwagen auszubauen. Diese Vision hat in der vergangenen Nacht leider einen großen Dämpfer bekommen. Der Waggon ist aus noch nicht final geklärter Ursache zu einem Drittel ausgebrannt. Um 4.27 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr in Steinfurth alarmiert und könnte das Feuer schnell löschen. Wenngleich das äußere Erscheinungsbild vielleicht nicht darauf hindeutete, so war schon geplant, das Fahrzeug wieder in Betrieb zu nehmen. Ob dies möglich sein wird, werden wir im Rahmen der kommenden Untersuchungen feststellen. Neben unserem Waggon wurde auch der benachbarte Güterschuppen in Mitleidenschaft gezogen.

Glücklicherweise entstand kein Personenschaden und durch den Hinweis eines aufmerksamen Anwohners wurde die Feuerwehr frühzeitig alarmiert. Die Wohnbebauung grenzt in diesem Bereich unmittelbar an unsere Strecke. Wir danken an dieser Stelle der freiwilligen Feuerwehr in Steinfurth, die durch die Bad Nauheimer Kollegen unterstützt wurde, für ihren Einsatz. Einen Bericht dazu findet sich auf der Internetseite der Feuerwehr Steinfurth.

Es brennt....
...und am Tag danach.

02.09.2017: Grünschnitt in Bad Nauheim

Nach einer kleinen Urlaubspause gibt es wieder Aktuelles rund um die EFW  berichten. Nicht dass die vergangenen Wochen nichts passiert wäre. Viele Fahrten standen auf dem Programm: Regelzüge, Sonderzüge und Holzzüge, Insofern, Langeweile ist nicht aufgekommen. Am vergangenen Wochenende haben wir uns einmal mehr dem Bewuchs entlang der Strecke gewidmet. Diesmal war die Anreise kurz, denn schon am Geländeeinschnitt entlang der Straße "Auf der Lauckert" ging es den Büschen an den Kragen, da sie sowohl das Profil unserer Bahn als auch schon das der Straße beeinträchtigten. Zum Einsatz kam dabei seit längerer Zeit wieder einer unserer Schienenbagger (SVP).

SVP bei Regen im Einsatz

12.08.2017: Freischnitt der Bahnübergänge

Die Vegetation entlang der Strecke ruht nicht und wächst stetig. Dort, wo es nicht stört und leider auch nicht selten dort wo es schon eher für den Bahnverkehr störend ist. Im Frühjahr rücken wir Büschen und Bäumen zu Leibe, im Laufe des Sommers erfolgt die Vegetationskontrolle im Gleisbereich und kürzlich haben wir die Bahnübergänge vom Bewuchs freigeschnitten. Dies hat für uns quasi doppelten Nutzen: durch den Freischnitt verhindern wir, dass Erde in die Rille des Übergangs im Bereich der Straße gelangt und der Freischnitt des Sichtfeldes verbessert die Übersicht für das Lokpersonal bei der Anfahrt an den Bahnübergang. Das Foto zeigt die Kollegen bei der Arbeit an einem Übergang bei Gambach. 

Motorbahnwagen nahe Griedel

29.07.2017: Gleis 3 in Griedel fertiggestellt

Tja, wer hätte das gedacht. Immerhin im Jahr 2012 haben wir begonnen, das Gleis 3 in Griedel grundlegend zu erneuern, was einem kompletten Neuaufbau gleichkam. Das Umfahrungsgleis wurde im Bereich des Bahnhofgebäudes komplett neu gebaut, am südlichen Bahnhofsende wurde eine Weiche verlegt, so dass die nutzbare Länge des Gleises um ca 30 Meter erweitert wurde. Ein weiteres Stumpfgleis, welches neu errichtet wurde, kann zur Abstellung von Loks während des Rangierens der Holzzüge genutzt werden. Und jetzt ist es soweit, die letzten Meter wurden gestopft, an den Weichen die Grenzzeichen gesetzt und zum Schluss die Sh2-Tafel entfernt. Das Gleis ist für den Verkehr freigegeben.

Teil des Arbeitstrupps mit SKL
Grenzzeichen Ra 12/So 12

23.07.2017: Holzzug von Griedel nach Münzenberg

Im Sommerhalbjahr ist immer eine ganze Menge bei uns los. Die Fahrsaison läuft auf vollen Touren, die Arbeiten an der Strecke werden saisonbedingt aufgrund des schönen Wetters forciert und aktuell sind eine ganze Reihe Holzzüge zu befördern. Diese Woche war wieder ein Zug am Montag leer in Münzenberg bereitzustellen und am Dienstag wieder beladen nach Griedel zu bringen. Hier gibt es ein paar Eindrücke dazu.

Die V 36 wartet
Und hier kommt der Holzzug

15.07.2017: Brückenarbeiten in Griedel

Griedel ist wirklich eine unserer Dauerbaustellen. Sehr viele Arbeiten stehen tatsächlich in Griedel an. Schließlich verzweigen sich hier die Strecken nach Butzbach und nach Bad Nauheim. Dementsprechend umfangreich sind -für unsere Verhältnisse- die Gleisanlagen. Am Münzenberger Weg befindet sich ein beschrankter Bahnübergang, direkt dahinter überquert unsere Strecke auf einer Brücke den Kleinbach, Und hier gilt es ein fehlendes Stück der Mauer neben dem Brückenwiderlager aufzumauern. Hierfür haben wir am vergangenen Wochenende die Vorbereitungen getroffen, wie die Fotos zeigen.

Die V 36 wartet
Passt alles?

08.07.2017: Gleisstopfen in Griedel

Sommer, Sonne, blauer Himmel. Am vergangenen Wochenende war das Wetter so, wie man es sich vorstellt zu dieser Jahreszeit. Aber irgendwie nicht das ideale Wetter für Gleisbau. Aber es hilft alles nichts, schließlich wollen wir ja in nicht allzu ferner Zukunft das Gleis 2 in Griedel wieder befarhbar herrichten. Hierzu muss lediglich ein ca. 25 Meter langer Abschnitt eingeschottert und gestopft werden. Der Schotter war schon vor einiger Zeit eingebracht, nun haben wir ihn verteilt und mit Handstopfgeraten verdichtet. Ganz ist es nicht fertig geworden, aber wir können festellen, dass nun Gleis 2 in Griedel wirklich bald wieder befahrbar ist.

Beim Stopfen...
So siehts dann fertig aus.

29.06.2017: Holzzug in schönster Abendsonne

In der vergangenen Woche war wieder Einiges los auf unserer Strecke. Neben dem normalen Regelzug am Sonntag war von Montag an wieder jeden Tag Holzzugverkehr auf der Strecke zu beobachten. Zwei Züge, abgewickelt an fünf Arbeitstagen sorgten für eine Menge Verkehr und viel Arbeit für die V 36 zwischen Griedel und Münzenberg. Immerhin spielte das Wetter mit und so entstanden die Bilder am Bahnhof Münzenberg in der Abendsonne.

Die erste Garnitur steht bereit
Jetzt kann der erste Teil beladen werden.

24.06.2017: Alle Jahre wieder...

...steht die Vegetationskontrolle an. Jeder, der einen eigenen Garten hat, kennt dies. Sobald es warm wird, wachsen die Pflanzen fast schneller als man schauen kann. Neben den Bäumen und Büschen, die wir regelmäßig zurückschneiden müssen, gilt es auch den Schotter im Gleis weitgehend frei Bewuchs zu halten. Denn wo Pflanzen wachsen, bildet sich Humus und wo Humus ist, wird der Verrotungsprozess der Schwellen befördert. Und wir möchten natürlich, dass unsere Schwellen eine möglichst lange Lebensdauer haben. Deswegen konnte in den vergangenen Wochen wieder einmal ein Unkraut-Spritz-Unimog beobachtet werden. Jetzt ist die Strecke wieder einigermaßen frei. Bis zum nächsten Jahr.

Jetzt noch Wasser fassen und es geht los.

17.06.2017: Aufarbeitung Achse der Krauss-Maffei

Unsere Lok Nr. 4 -die Krauss-Maffei- wird derzeit fast einer Runderneuerung unterzogen. Nachdem inzwischen der Einbau des neuen Motors abgeschlossen ist, kommt nun das Fahrwerk an die Reihe (zumindest teilweise). Die mittlere der drei Achsen wurde ausgebaut und wird zu den Eisenbahnwerkstätten nach Krefeld gebracht. Dort werden die Zapfen ausgepresst und überarbeitet. Da die Stangenlager ausgeschlagen sind, werden diese bei der Gelegenheit neu angefertigt. Sobald die Teile wieder in Bad Nauheim eingetroffen sind, erfolgt der Einbau und wir hoffen, dass die Maschine dann bald wieder im Einsatz zu beobachten ist. 

Vorbereitung zum Ausachsen
Die Lok wird angehoben

11.06.2017: Die EFW beim Festival friends4familiy in der Commerzbank-Arena

Schon vor einigen Tagen fand in Frankfurt in der Commerzbank-Arena das Festival friends4family statt. Ein riesiges Angebot an Aktivitäten in Sachen Sport und Freizeit primär für Familien mit Kindern lockte zahlreiche Besucher ins Stadion und in das Außengelände. Auch wir waren dort vertreten und zwar als Teil des Standes des Wetteraumobils der TourismusRegionWetterau. So haben wir wiederum unser Angebot ein wenig bekannter gemacht und vielleicht sieht man sich ja bald auf unserer Bahn.

Die EFW "on Tour"

05.06.2017: Tag der offenen Tür in Bad Nauheim

Es ist ja schon nicht ganz einfach, an einem Pfingstmontag in der Vielzahl der Veranstaltungen aufzufallen. Aber auch an diesem Wochenende konnten wir wieder eine Reihe interessierte Gäste auf unser Betriebsgelände nach Bad Nauheim locken. Neben guter Verpflegung vom Grill oder in Form von Getränken gab es auch dieses Jahr wieder die Fahrten mit der Motordraisine nach Steinfurth und zurück. Erstmals war die schwedische Draisine im Einsatz, die aber leider wegen eines technischen Defekts gegen den altbewährten Klv 12 ausgetauscht wurde. Pendelfahrten mit Dampf- und Diesellok rundeten das Programm ab. Interessierte konnten in einem kleinem Flohmarkt Souvenirs und historische Bahnbücher erwerben. Ein spannendes Wochenende geht zuende...

Motorbahnwagen zur Besichtigung
Klv 11 vor der Abfahrt nach Steinfurth

27.05.2017: Sommer, Sonne und Sonderfahrt...

Ein klasse Wetter am vergangenen Wochenende! Perfekter kann es nicht sein, vor allem, wenn unsere Gäste eine Sonderfahrt anlässlich eines runden Geburtstags gebucht haben. So ging es mit dem Dampfzug nach Münzenberg und wieder zurück nach Bad Nauheim. Die Stimmung war bestens -sowohl bei unseren Gästen als auch beim Personal! So erreichten wir Steinfurth, aber was war das?! Der Wasserstand im Kessel war "bedenklich" gesunken, so dass wir einen außerplanmäßigen Halt einlegen mussten, um am Hydranten Wasser zu fassen. Unsere Gäste nahmen diesen Stopp sportlich: es gab etwas zu sehen...und eilig hat es sowieso niemand gehabt. Mit ganz leichter Verspätung erreichten wir dann Bad Nauheim, wo die Feier mit leckerem Buffet in der Lokhalle fortgesetzt wurde.

Die EFW 1 in Münzenberg
Beim Wasserfassen in Steinfurth...

19.05.2017: Die V 36 im Einsatz auf der BLE

Da kann man sich schon die Frage stellen: fahren wir und damit die V 36 eigentlich nicht immer auf den Gleisen der BLE? Richtig, aber der Abschnitt zwischen Bad Nauheim und Münzenberg ist Teil unseres Eisenbahninfrastrukturunternehmens und damit die natürliche "Heimat" unserer Lok. In der vergangenen Woche war sie hingegen auf den Gleisen der HLB zu finden, wo sie zwei Tage im Güterverkehr aushalf. Der Güterverkehr ist weitgehend auf das Stadtgebiet beschränkt, größter Kunde ist die Butzbacher Weichenbau in diesem Bereich. Die im Normalfall dort eingesetzte Lok  831 -eine MaK DE1002. ehemals Hersfelder Kreisbahn- musste ihre anstehende Hauptuntersuchung absolvieren. Und so traf man die V 36 rund um Butzbach an.

Die V 36 bei Butzbach Ost
Und an der Unterführung der Main-Weser-Bahn

14.05.2017: Ade Wetterauer Vogelzug....

...für die Saison 2017. Sehr kurz und intensiv ist die Saison unseres Vogelzuges, lediglich in drei Monaten bieten wir die Fahrten an, den danach sind die Vögel im wahrsten Sinne des Wortes "flügge" und es gibt nicht mehr so viel zu beobachten. Also fand am vergangenen Sonntag die letzte Vogelzugfahrt in diesem Jahr statt. Das Wetter war frühlingshaft und entsprechend angenehm warm. So war der Zug gut besucht und unsere Gäste hatten das Glück, eine Menge heimische Vögel beobachten zu können. In 2018 geht es weiter, die Termine folgen rechtzeitig.

Der Vogelzug nahe Rockenberg